Wer will schon eine Katze im Sack 

kaufen!


Teste Drechselbänke 

In der Drechselschule in Wil

Teste die Drechselbank aus dem
fürs Drechseln berühmten
Erzgebirge


Steinert Gamma

Teste die Drechselbank aus dem
fürs Drechseln berühmten
Erzgebirge


Steinert Alpha Optimo 250

Teste die Drechselbank aus dem
fürs Drechseln berühmten
Erzgebirge


Steinert Alpha Optimo 200

ca.  ab August 2016

Teste verschiedene  Drechselbänke

der Marke Jet 


Jet JWL 1442

Teste verschiedene  Drechselbänke

der Marke Jet 


Jet JWL 1642

Teste verschiedene  Drechselbänke

der Marke Jet 


Jet 2121 VS

FAQ Drechselbanke
Guss versus Schweisskonstruktion

 

Leider wird diese Frage meistens zu einen reinen Preisfrage. Und da steht die Schweisskonstruktion, weil Drechselbänke in kleinen Stückzahlen produziert werden, natürlich vorne.

Beim Drechseln wirkt sich aber Geräusch- und Schwingungsverhalten. für den Einsteiger anfangs nicht bemerkbar, auf das Drechselergebnis aus.

 

Auszugsweise aus einem Artikel von Herbert Werner, Meuselwitz

Gußstück löst geschweißte Ausführung ab
„Schweißen im Osten Gießen in Deutschland"

Vorteile Schweißkonstruktion:
Einzelstücke möglich. Flexibilität bei Konstruktionsänderungen.
Leichtere Konstruktionen möglich (aber auch lauter!)
Bei Kleinserien niedrigere Produktionskosten.

Nachteile:
Aus den umfangreichen Schweissarbeiten entstehen erhebliche
Spannungen mit Verzugsneigung.

Vorteile Guss Konstruktion:
Serienfertigung, bessere Geräuschdämpfung durch Guss, bessere Schwingungsdämpfung, besserer Kraftfluss im Gehäuse durch Übergangsrundungen an belasteten Stellen.

Nachteile:
Bei kleineren Serien teurer durch Modellkosten die auch kaum verändert werden können.

 

Im Professionellen Betrieben wird Guss bevorzugt. Für den Freizeitdrechsler ist der Preis oft abschreckend. Für etwas mehr Geld erhält man aber eine Drechselbank zum «geniessen».

 

Kaufe keine Katze im Sack, teste Deine Drechselbank

Back to top
Spitzenhöe und Motorenstärke

Im Deutschen Drechslerforum habe ich Manuel auf seine Frage nach einer für Ihn geeigneten Drechselbank wie folg geantwortet.

 

 

Hallo Manuel

Als professionelle Drechslerin bin ich meistens nur lesend im Forum, da ich Vieles mit anderen Augen sehe. Da ich noch eine Drechselschule in der Schweiz betreibe, kommen aber immer wieder diese Fragen auf mich zu.

Daher beantworte ich Deine Frage aus der Sicht einer Gewerbetreibenden.

Wenn ich den Markt verfolge, beobachte ich ein Aufwiegeln vom Motorenstärke und Spitzenhöhe.
Fast wie aus meiner Kinderzeit; mein Papa hat das grössere Auto ätsch
(ich spreche nicht die vereinzelten Freizeitdrechsler an, die sensationelle riesige Schalen drechseln)

Wofür um Gottes Willen braucht ihr eine Spitzenhöhe von 300mm. Schon mit eine Spitzenhöhe von 200mm haltet Ihr eine Schale von fast 400mm in den Händen. Schon mal so eine in den Händen gehabt? In haushalten gängig ist 300mm bis 350mm
Die meisten Profis arbeiten täglich an Drechselbänken mit 250mm Spitzenhöhe

Unsere Hapfo AP 600 mit eine Spitzenhöhe von 300mm und 3750 Sptzenweite ist nur wenig in Betrieb, weil sie halt schwerfälliger ist. Der Reistock ist z.B. mühsamer verschiebbar.

Zum Motor:
1,5 Kw ist für den Alltag völlig genügend.

Schon mal von einem Drechselfutter erfasst und aufgewickelt geworden?

Ich (Idiot) schon. Ein Schlabberswetshirt und ein Drechselfutter wars. Ich wollte was auf der Ablage greifen (bei laufender Drechselbank, Pfui) und ratsch war ich aufgewickelt.
Glaubt mir, ich habe Gott gedankt, dass meine Drechselbank nur einen 1,5Kw Motor hat.
Ich war alleine und brauchte 15 Minuten um mich zu befreien. (alte Drechselbank mit fest montiertem Schalter.) Quetschungen, blaue Flecken, klaro.

Jetzt das Wichtigste.

Wenn Ihr Schalen drechseln wollt, schaut vor allem auf die Lager. Die preisgünstigen Drechselbänke sind nur aus diesem Grund oft ungenügend. Mit einer Schüsselröhre habt Ihr ziemlich Hebelkraft und da sind einfache Reihenkugellager mit einer Grösse kleiner 60mm sofort am Schlakkern. Also lieber grössere Kugellager wenn möglich zweireihige Schrägkugellager.

Oft fehlen auf den technischen Blätter diese Angaben. (die wissen schon warum)
bohrt da nach. Die Lagerung ist einer der wichtigsten Teile eine Drechselbank!

In der Hoffnung niemandem auf die Füsse getreten zu sein.

Barbara Müller
_________________

Back to top
Was ist ein Rücken-/Gegendrucklager


Ein Einschlag- oder Spund-Futter gehörte zu meiner Lehrzeit zu einer Drechselbank, wie das Amen in die Kirche. Backenfutter waren sündhaft teuer und da nur welche aus der Metallindustrie erhältlich waren, zum Drechseln in der Kategorie gefährlich.

Alles was man fliegend drechselte, also ohne Zuhilfenahme des Reitstockes, drechselten wir im Spundfutter. Eierbecher, Möbelknöpfe, Kreisel usw. aber auch lange Werkstücke wie Treppensprossen, waren stabiler beim Drechseln, wenn man ein Ende ins Spundfutter geschlagen hat.

Kurz; man schlägt ein passend vorgedrechseltes oder abgekantetes Stück Holz, mit dem Hammer, in ein leicht konisch ausgedrehtes eisernes Spundfutter.

vor 100 Jahren wurden diese sogar aus Holz gefertigt und mit Eisenringen versehen.
Zu meiner Lehrzeit hatten gute Drechselbänke keine Hohlspindel, aber drei Kugellager. Vorne ein Wälzlager hinten ein Reihenkugellager und Zusätzlich ein Gegendrucklager. Die Kugeln laufen bei einem solchen Lager wie auf einem Teller. Noch früher, zur Zeit der Gleitlager, war an dieser Stelle eine Schraube mit Spitze die das Lager beim Längsdrück stützte und fleissig einen Tropfen Öl brauchte.

Bei beiden Systemen konnte man mit dem Hammer so richtig zuschlagen damit das Holz so richtig festhält. Da gilt auch für das sogenannte «Heurekafutter», das mit seinen geschmiedeten Ringen keine spezielle Vorbereitung benötigt, sich aber nur für Weich- oder Nass-Holz eignet.

Nach dem die ersten Drechselbänke mit Hohlspindel auf dem Markt kamen, anfänglich um Vakuum Spannvorrichtungen nutzen zu können, traten Verschleiss Probleme auf.

Diese wurden und werden auch heute noch mit einer teureren Lagerung gelöst.

Bei Hochwertigen Drechselbänken sind Vorne zwei Schrägkugellager gegeneinander gerichtet um die Spindel in beiden axialen Richtungen stabil zu machen. Das wirkt sich auch auf Schalendrechseln aus.

Der Drechselbank Hersteller WEMA/Steinert gehen da neue Wege. Sie bieten zusätzlich ein Rückenlager mit einer Stahlkugel an, das eine Drechselbank perfekt einschlagfest macht.

Dieses verschliesst zwar die Hohlspindel lasst sich aber ganz einfach mit zwei Schrauben entfernen. Je nach Drechselgewohnheit ist das Drucklager permanent montiert (z.B. bei mir) oder nur für Einschlagarbeiten.

 

Solche Lösungen habe Ihren Preis und so fehlen denn bei den preisgünstigen Drechselbänken schlagfeste Lager. Da das Arbeit mit Spundfuter aber genial ist, empfehle ich nicht am falschen Ende zu sparen.

 

 

Back to top